arbeiten      impression      media      bio      kontakt      
home > arbeiten > kunst am bau > brunnen postplatz wetzikon

 

 

Projektwettbewerb Wasserspiel/Brunnen Neubau Alterssiedlung am Postplatz, Wetzikon

 

 

 

Modell der Gesamtsituation

 

 

Projektbeschrieb 

 

« Der vorgegebene Raum braucht und verträgt meines Erachtens keinen zusätzlich markanten Körper. Mit einer grosszügigen Wasserscheibe (5 x 5.4m) in minimaler Höhe, möchte ich meinen vorgeschlagenen Beitrag dezent integrieren. Formal an die Bauminseln angelehnt, soll das Projekt eher zweidimensional wirken. Die rhythmisch klar gegliederte Fassade spiegelt sich beim herantreten in der Wasserfläche, erst vor Ort werden die Intarsien im Becken ersichtlich. Im Gegensatz zur streng geometrischen Fensterfront ist die Flächengestaltung des Beckens in einem organischen Rhythmus gehalten.

Die Verspieltheit der Ornamentik und Materialität soll zum Verweilen einladen.»

 

 

 

 

Aufsicht vom Modell des Brunnens
Materialstudie Brunnen Postplatz Wetzikon

 

 

 Materialisierung


Brunnenumrandung aus Iragna Gneis, geschliffen — analog dem Eingangsbereich
Fugenabstand ca. 125cm

 

Um einen gewissen Kontrast zu erreichen, wird bei den Intarsien Bodio Nero und Cresciano-Gneis verwendet, eingefasst in ausgelasertem Edelstahl. Als Brunnenablauf ist eine Senkrechte Düse/Brause vorgesehen, die eine schlichte Haube bildet und tonal eher rieselt als plätschert. Einlauf und Auslauf ist in Edelstahl gehalten und speziell Angefertigt. 

 

 

 

 

 

 

Dies ist ein Projektvorschlag und wurde nicht realisiert. 
Daniele Trebucchi, 2014

impressum      Datenschutzerklärung